Ihrem Unternehmen und der Umwelt zuliebe

„Kälteanlagen mit natürlichen Kältemitteln“

Mit der „F-Gase-Verordnung“ (EU 517/2014) hat die Europäische Union im März 2014 ein schrittweises Phase-out bisher gebräuchlicher Kältemittel beschlossen.

Die Verordnung wurde am 11. März 2024 von der Verordnung (EU 2024/573) abgelöst, die das schrittweise Phase-out bis zum Jahr 2050 definiert.

Damit ist der Weg frei für die Nutzung von natürlichen Kältemitteln wie Ammoniak (R717). Kohlendioxid CO2 (744) oder Propan C3H8 (R290).


Natürliche Kältemittel

  • belasten die Umwelt nicht und haben kein oder ein nur geringes GWP
  • sind energieeffizient
  • haben sich in vielen Anwendungen erfolgreich bewährt

Kohlendioxid CO2

Kohlendioxid ist in der Kältetechnik unter der kältetechnischen Bezeichnung R 744 bekannt und verfügt dort über eine lange Tradition, die bis weit ins 19. Jahrhundert reicht. Es ist ein farbloses, unter Druck verflüssigtes Gas mit schwach säuerlichem Geruch beziehungsweise Geschmack.

Kohlendioxid besitzt kein Ozonabbaupotenzial (ODP = 0) und in der Verwendung als Kältemittel in geschlossenen Kreisläufen einen vernachlässigbaren direkten Treibhauseffekt (GWP = 1). Es ist nicht brennbar, chemisch inaktiv und schwerer als Luft. Kohlendioxid ist in sehr großen Mengen natürlich vorhanden.

Kohlendioxid (R744) wird seit 19. Jahrhundert eingesetzt und eignet sich hervorragend als Kältemittel bei tiefen Temperaturen bis -56 °C.

Propan C3H8

Da Propan (R290) nicht zum Treibhauseffekt beiträgt und höhere Leistungszahlen bewirkt, wird Propan trotz besonderer Sicherheitsanforderungen immer häufiger in Wärmepumpen, Klima- und Kälteanlagen sowohl in Großanlagen als auch in Serienmodellen in mittleren und kleinen Leistungsbereichen eingesetzt.

Propan (C3H8) gehört zu den Kohlenwasserstoffen und ist in der Kältetechnik auch unter der Bezeichnung R 290 bekannt. Propan ist unter Druck verflüssigt, farb- und fast geruchlos und weist weder ein Ozonabbaupotenzial (ODP = 0) noch einen nennenswerten direkten Treibhauseffekt (GWP = 3) auf.

Dank seiner hervorragenden thermodynamischen Eigenschaften ist Propan ein besonders energiesparendes Kältemittel. Propan ist weltweit preiswert erhältlich und wird dank seiner idealen kältetechnischen Eigenschaften besonders in Anlagen mit geringen Füllmengen eingesetzt. Propan (R290) eignet sich hervorragend als Kältemittel für Aufstellungen im Freien.


Seit rund 15 Jahren entwickelt und fertigt KUSTEC Kälte- und Systemtechnik GmbH maßgeschneiderte Kälteanlagen, die höchste Anforderungen an Qualität und Energieeffizienz erfüllen.

Unsere Erfahrung in der Kältetechnik sorgt dafür, dass die Anlagen optimal an die individuellen Gegebenheiten angepasst sind.

Es gibt heute für nahezu alle Kälteanwendungen das passende natürliche Kältemittel.

KUSTEC sorgt für einen reibungslosen, sicheren Betrieb durch sorgfältige Planung, Einsatz von hochwertigen Komponenten sowie fachgerechte Durchführung und Inbetriebnahme vor Ort.

Kontakt

Sie erreichen uns über das Kontaktformular

Sie suchen eine Kälteanlage für Ihre Anforderungen oder sind bereits Kunde und haben eine Anfrage? Nutzen Sie einfach das Kontaktformular. Wir freuen uns auf Ihre Mitteilung und setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.

Kälte- und Systemtechnik GmbH
Strassfeld 5
3441 Freundorf

E-Mail:

Telefon: +43 2274 44 109

Unsere Geschäftszeiten:
Montag bis Donnerstag 7:30 - 16:30 Uhr
Freitag 7:30 - 12:00 Uhr

Nähere Informationen zu unserem sorgsamen Umgang mit ihren Daten erhalten Sie hier.

Mehr

* Pflichtfelder